Rezensionen

1990's – Kicks

Die Official Secrets Act lobten vor kurzem erst Glasgow als eine der aufregendsten Städte, eine Einschätzung, die wir nur teilen können, denn mit Franz Ferdinand, Glasvegas, The View und den 1990’s kommen gleich vier nicht gerade untalentierte Bands aus diesem Städtchen im Norden des UK (sprich: Schottland). Mit Franz Ferdinand haben die 1990’s dann auch noch gemeinsam, dass Teile beider Bands gemeinsam in der Band The Yummy Fur spielten. Während sich Franz Ferdinand allerdings dem Post-Punk verschrieben haben und inzwischen 2,5 gute Alben veröffentlichten, wählten sich die 1990’s britischen Indie-Rock als Einfluss-Quelle, ein Genre das in den letzten Jahren nicht unbedingt von Innovation lebte. So stehen die 1990’s vor der Herausforderung sich noch einmal als ähnlich spannend zu beweisen, wie auf ihrem Debüt „Cookies“.

Eine Herausforderung, an der The View wohl scheitern werden, die 1990’s haben sich, um das zu vermeiden gleich eine Legende des 90er Jahre (Wortspiel…) Brit-Pops auf den Produzentenstuhl geholt, niemand Geringeren nämlich als Suede-Gitarrist Bernard Butler. Zu sagen, er hätte der Band viele neue Impulse verschafft wäre nun allerdings übertrieben. Er hat wohl eher bei Kleinigkeiten ausgeholfen und mit der Band eine Einheit von Songs geschaffen. Die sind dann allerdings auch so, wie man es bereits aus dem Genre kennt, Schrammelgitarren, zackiges Schlagzeugspiel, eingängige Melodien und viele Oooh Oohs. Teilweise ziemlich vorhersehar und im Vergleich mit Genre-Kollegen, wie eben The View, auch recht austauschbar. Das wichtigste allerdings, es macht dennoch Spaß dem Trio zu lauschen, gerade wegen der häufig albernen, meist jedoch ziemlich lustigen Alltagsgeschichten, welche die Band erzählt. Wenn die Band beispielsweise eine lokale Buslinie besingt, oder damit droht nach London auszuwandern, um Scientology beizutreten, dann entbehrt das nicht einer gewissen Komik. Die besagt auch, bei den 1990’s soll es nicht um innovative Sounds gehen, sondern vor allem um Spaß. Und den hat man mit „Kicks“ allemal, auf jeden Fall genügend, um sich auch weiterhin an den 1990’s zu erfreuen.

Video-Trailer zu „Everybody Please Relax“

httpv://www.youtube.com/watch?v=gK4Jx-d3qks

Myspace // Homepage // Label

Kicks – bei Amazon.de kaufen

Discussion

Comments are closed.

Archive